A jeder Mensch für sich alla der is net viel
erst gemeinsam steht das Glück vor der Tür.

Am Anfang san´s die Eltern und dann später die Freund´
und mit der Zeit kriagst a G´spür für das “Wir”.

“Wir gemeinsam” das is das wofür ma steh´n
aber sicher a der Platz wo wir leb´n.

Ich hab´ meinen Ort der mich versorgt
Für den sing ich das Lied, damit´s a jeder g´spiat.

 

Purkersdorf, Du bist mei Nabelschnur

Purkersdorf, von Dir krieg i net g´nua

Purkersdorf, ­Du bist vor da Stadt Wean

Bei Dir bin i daham, i hab di gern

Purkersdorf, Purkersdorf, Purkersdorf …

 

Verbundenheit ist heut´zutage fost scho Pflicht
Das was wir teilen das wird 100mal geliked.

Im Internet rückt jeder sich ins rechte Licht
Doch mir is lieber wenn einer sein echtes G´sicht mir zeigt.

Nicht nur am Smartphone auch durchs Fliegen kumma überall hin.
Die Vielfalt zieht uns in die Welt hinaus.

Doch ich hab meinen Ort wo i am liabsten bin.
Wenn i amoi fort bin will i glei a wieder z´Haus

 

Purkersdorf, Du bist a Gummibandl

Purkersdorf, Du bist des Salz am Stangl

Purkersdorf, Du bist vor da Stadt Wean

Bei Dir bin i daham, i hab di gern

 

Von Kindergoatn bis Matura
und weiter bis zum Sene Cura
zur Seligkeit is hier bei Dir a Katzensprung
Bei Dir bleib i für immer jung.

A wann ma uns manchmal an ananda reib´n
bei Dir da kann a Mensch i bleib´n,
und net zur Nummer werden wia´s der Wolferl g´sungen hat.
Du bist und bleibst mei Heimatstadt

 

Purkersdorf, Du bist mei Nabelschnur

Purkersdorf, von Dir kriag i net g´nua

Purkersdorf, Du bist das Herz vom Wienerwald

Des is da Grund warum´s ma bei Dir so g´fallt

Purkersdorf, Purkersdorf

Purkersdorf, Du bist glei vor da Stadt Wean

Bei Dir bin i daham, i hab di gern

Share: